Fahrradschoss Test Trelock BC 515

Das Kettenschloss des deutsche Herstellers Trelock aus Münster verbindet Kompaktheit, markantes Design mit hoher Sicherheit. Trelock verwendet seine selbst entwickelten Technologien zum Schutz vor Aufbruch. Bei der ARMADON® 360º Panzerung ummanteln speziell ausgeformte Stahlkörper die Knackpunkte eines Kettenschlosses: die Verbindung zwischen Schließwerk und Kette. Der PLC Schließzylinder mit Antipick- und Aufbohrschutz bieten eine hohe Sicherheit gegen Manipulationsversuche. Das Schloss bietet dadurch hohen Schutz gegen intelligente und brutale Aufbruchtechniken.

Auch der verwendete Tredur Stahl ist eine Eigenentwicklung von Trelock: Er verbindet einen harten Mantel mit einem zähen Kern und bietet dadurch besonderen Schutz gegen Kältesprayattacken und Verbiegungen.

Trelock bietet auch für dieses Kettenschloss seinen Schlüsselservice zum Nachbestellen an. Praktisch ist auch die sogenannte Schlüsselwegfallsperre. Nachteilig wirkt sich das für Kettenschlösser das üblich hohe Gewicht aus. Im Lieferumfang ist keine Halterung mit drin, man muss es also um die Sattelstange wickeln oder in den Fahrradtaschen oder im Rucksack transportieren.

Test in Trekkingbike 5/2012: Platz 1 von 12
Sicherheit (60%): 6 von 6 Punkten;
Handhabung (20%): 5 von 6 Punkten;
Gewicht (20%): 1 von 6 Punkten.

Test in Bike 7/2012: Platz 1 von 3
„sehr gut“
„Tipp Sicherheit“
„Als ‚harte Nuss‘ bezeichnete unser Profi-Knacker das BC 515. Der Schließzylinder sitzt tief im Gehäuse und ist mit Picking-Werkzeug kaum zugänglich. Alle Versuche, das Schloss in der vorgegebenen Zeit zu öffnen, scheiterten. Das Trelock bietet viele Anschlussmöglichkeiten und einen Staubschutz für das Schloss. Auch der Preis geht in Ordnung.“


Trelock Sicherheitsstufe: 5 (von 6) für hohes Diebstahlrisiko geeigneter
Länge: 85 cm oder 1,10 m
Kettenglieder: 8 mm